Regenbogen Trauergruppe für Kinder und Jugendliche

  • Kinder trauern anders als Erwachsene
  • Trauer ist eine normale und gesunde Reaktion nach dem Verlust eines geliebten Menschen. Sie ist keine Krankheit - kann aber krank machen, wenn sie verdrängt und nicht bearbeitet wird
  • Viele Kinder und Jugendliche sind verunsichert, weil sie ihre teils widersprüchlichen Gefühle nicht verstehen und einordnen können
  • Einige trauern nicht nach außen sichtbar, weil sie trauernde Familienmitglieder nicht noch zusätzlich belasten möchten
  • Kinder haben viele Fragen rund um Sterben, Tod und Trauer. Sie wagen es aber nicht immer, diese Fragen in ihrer Umgebung auszusprechen
  • Kinder brauchen Vertrauen und einen geschützten Raum, in dem sie sich öffnen und ihre Gefühle ausleben und dann bearbeiten dürfen
  • Kindertrauer ist häufig wie ein Sprung in eine Pfütze - kurz rein und wieder raus. Sie brauchen Alltag, ihre Hobbys, ihre Freunde
  • Manchmal fühlen sie sich wie "Verlierer", weil "alles" schief geht und sie stecken voller Wut und Enttäuschung

Kindertrauergruppe

für trauernde Kinder im Alter von etwa 6 bis 11 Jahren - je nach individuellem Entwicklungsstand. Die Treffen finden jeden Samstagvormittag von 10:00 bis 11:30 Uhr statt. Die Kinder erhalten einen geschützten Raum für ihre Trauer und Zeit für Gespräche, kreative Angebote und Spiele.

Trauergruppe für Jugendliche

für trauernde Jugendliche ab etwa 12 Jahren. Treffen: Jeden Samstag von 12:00 bis 13:30 Uhr. Diese Gruppe bearbeitet die gleichen Themen wie die Kindergruppe, aber in einem dem Alter der Teilnehmer angepassten Niveau.

Sandra Brökel

Schreibtherapeutin, Heilpraktikerin für Psychotherapie
Zertifizierte (Kinder-)Trauerbegleiterin, Trauertherapeutin
Telefon 05233/951079
Aktive Notfallseelsorgerin.
"Bei der Bearbeitung von Verlusten profitieren gerade Kinder und Jugendliche von künstlerisch kreativen Therapieformen."

 

 

 

Das Regenbogenteam besteht aus weiteren Kinder-Trauerbegleitern und Heilpädagogen

Konzept

Wir arbeiten flexibel, orientieren uns an den Wünschen und Bedürfnissen der Teilnehmer. Im Bedarfsfall können wir die Trauerbegleitung auch psychotherapeutisch stützen. Wir arbeiten in geschlossenen Gruppen, ein Einstieg ist jeweils nach den Sommer-, Winter- und/oder Osterferien möglich. Zu Beginn eines Durchgangs findet ein Informationsabend nur für die Erziehungsberechtigten statt. Alle Einzelheiten besprechen wir persönlich bei einem Kennenlerntermin.

Wir treffen uns im Gästehaus des Klosters Brede: Im Winkel 24, 33034 Brakel. Brakel ist gut aus dem gesamten Kreis Höxter erreichbar. Außerdem sind die großzügigen Räume des Gästehauses und der weitläufige Park mit Feuerecke und Bachlauf ideal für unsere Arbeit. Das Gelände ist Fremden kaum zugänglich, so dass wir auch draußen über einen geschützten Raum verfügen.

Bei REGENBOGEN sind alle trauernden Kinder und Jugendlichen aus dem gesamten Kreis Höxter willkommen.

Aktuelle Angebote 2019

 

Befähigungskurs zum Hospizbegleiter

Beginn: Donnerstag, den 05.09.2019   19  Uhr

St. Antoniusseniorenhaus, Ostheimer Str. 29, 33034 Brakel

 

Öffnungstermine für das Trauercafé
(jeden 2. Sonntag im Monat)

15:00-17:00 Uhr

    • 11. August 2019
    • 08. September 2019
    • 13. Oktober 2019
    • 10. November 2019 mit Wortgottesdienst
    • 01. Dezember 2019

    Ort des Trauercafés

    Evangelisches Gemeindezentrum
    Bahnhofstraße 26
    33034 Brakel


    Weitere Informationen: Rita Tensi, Ostheimer Str. 9, 33034 Brakel Tel.: 05272 5452 oder Handy: 0175 5032133

    Einzelgespräche für Trauernde nach Absprache mit Frau Rita Tensi Tel.: 0175 5032133
    und Daniela Nowak-Henkel Tel.: 0151 59407196