Trauerkarten schreiben  - den Gefühlen Worte geben 

Mir fehlen die Worte. Sprachlosigkeit ist angesichts des Todes eine nachvollziehbare Reaktion. Doch nun liegt die Trauerkarte auf dem Tisch. Was schreibe ich hinein? Nur meinen Namen? Vielleicht ein Zitat? Wie kann ich Gefühle in Worte fassen?

Trauerkarten sind eine Form der Kondolenz. Wem es gelingt, ein paar persönliche Zeilen zu schreiben, schenkt den Trauernden Trost und das Gefühl nicht alleine zu sein.

Im geschriebenen Wort liegt eine große Kraft. Mit ein paar einfachen Tipps fällt es leichter, dass sich diese Kraft entfaltet.

 

Am Dienstag, den 10.09.2019 um 19 Uhr findet im Haus des Gastes in Brakel ein Vortrag zu diesem Thema statt. Die Hospizgruppe Brakel e.V. hat dazu die Schreib- und Trauertherapeutin Sandra Brökel als Referentin eingeladen. Der Eintritt ist frei.

Aktuelle Angebote 2019

 

Befähigungskurs zum Hospizbegleiter

Beginn: Donnerstag, den 05.09.2019   19  Uhr

St. Antoniusseniorenhaus, Ostheimer Str. 29, 33034 Brakel

 

Öffnungstermine für das Trauercafé
(jeden 2. Sonntag im Monat)

15:00-17:00 Uhr

    • 11. August 2019
    • 08. September 2019
    • 13. Oktober 2019
    • 10. November 2019 mit Wortgottesdienst
    • 01. Dezember 2019

    Ort des Trauercafés

    Evangelisches Gemeindezentrum
    Bahnhofstraße 26
    33034 Brakel


    Weitere Informationen: Rita Tensi, Ostheimer Str. 9, 33034 Brakel Tel.: 05272 5452 oder Handy: 0175 5032133

    Einzelgespräche für Trauernde nach Absprache mit Frau Rita Tensi Tel.: 0175 5032133
    und Daniela Nowak-Henkel Tel.: 0151 59407196